Veranstaltungen in Gera:

 

Montag, 16. Oktober bis Freitag, 24. November 2017

Gera

Rathaus, Foyer

Ausstellung

„Ertragen können wir sie nicht“

Martin Luther und die Juden

Wanderausstellung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland

Eröffnung: Montag, 16. Oktober 2017 um 16.00 Uhr

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Gera

19.00 Uhr Rathaussaal

Vorurteil oder theologische Überzeugung?

Martin Luthers problematisches Verhältnis zu Juden und Judentum

Vortrag von Prof. Dr. Thomas Kaufmann

Donnerstag, 26.Oktober 2017

Gera

18.00 Uhr METROPOL Kino

Wir sind Juden aus Breslau

Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933

Dokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies (D 2016)

anschließend Filmgespräch

Freitag, 27. Oktober 2017

Gera

18.00 Uhr Musikschule „Heinrich Schütz“, Friederici-Saal

KLINGEN + SINNEN

Musik und jüdische Poesie: Ein musikalisch-literarisches Programm

Es liest Helmut Pock, es musizieren Schüler der Geraer Musikschule.

Donnerstag, 2. November 2017

Gera

17.00 Uhr Stadtmuseum Gera

Fremde in der Heimat – Heimat in der Fremde 

Thematische Führung in der Sonderausstellung

Freitag, 3. November 2017

Gera

10.00 bis 18.00 Uhr Jugendclub C-ONE, Tonhalle

Mischpoketag

mit Oma, Opa, Mama, Papa und allen Freunden

das jüdische Leben kennenlernen

10.00 bis 18.00 Uhr

Israelischer Basar

 

10.00 und 12.00 Uhr

Shlomos Chanukka-Wunderlampe

Puppen-Komödie zum jüdischen Lichterfest für die ganze Familie,

Gastspiel des Puppentheaters „bubales“, Berlin

(2 Vorstellungen für Grundschüler mit Anmeldung)

 

10.00 bis 14.00 Uhr

Spielen & Basteln, Kochen & Backen für Kinder und Jugendliche

 

15.00 Uhr

Einladung zum Shabbat (Vortrag mit Anmeldung)

 

16.30 Uhr

Jüdische und russische Lieder

Konzert mit Galina Lunova und dem Chor „Melodie“

Freitag, 3. November 2017

Gera

19.00 Uhr St. Trinitatiskirche

Klezmer trifft Derwisch trifft Orgel

Gastspiel des Ensemble Noisten, Wuppertal

Samstag, 4. November 2017

Gera

16.00 Uhr METROPOL Kino

Wir sind Juden aus Breslau

Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933

Dokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies (D 2016)

Dienstag, 7. November 2017

Gera

10.00 Uhr Debschwitzer Schule

Renate Aris

Schüler der Klassen 9 und 10 im Gespräch mit der jüdischen Zeitzeugin,

die in Dresden die Nazizeit überlebt hat

Mittwoch, 8. November 2017

Gera

19.30 Uhr Stadt- und Regionalbibliothek

Ich hatte einen süßen Traum 

Multimedia-Show für Mordechai Gebirtig

von und mit Uwe von Seltmann

Donnerstag, 9. November 2017

Gedenkveranstaltung für die Opfer der Reichspogromnacht

 

Gera

16.30 Uhr Denkmal für der ehemaligen Synagoge

17.00 Uhr St. Trinitatiskirche Gedenkgottesdienst

Freitag, 10. November 2017

Gera

19.30 Uhr Bühnen der Stadt Gera, Bühne am Park (Premiere)

In der Reihe "Vom Himmel hoch – Glaube und Gesellschaft“

Saul in Ein Dor/ Die Jugend Abrahams

Hebräische Kammeropern von Josef Tal und Michail Gnesin

Samstag, 11. November 2017

Gera

19.00 Uhr Kommunikationszentrum Sparkasse Gera-Greiz

Nur eine Rose als Stütze

Marianne Sägebrecht liest Gedichte von Hilde Domin,

musikalisch begleitet von Lenn Kudrjawizki (Gesang und Geige)

Sonntag, 12. November 2017

Gera

16.00 Uhr Rathaussaal

Jüdische und internationale Melodien

Konzert mit dem Chor „Schir Semer“ der Jüdischen Gemeinde Chemnitz

Mittwoch, 15. bis Freitag, 17. November 2017

Gera

jeweils 9.00 bis 12.00 Uhr Debschwitzer Schule

Juden in Gera – Werner Simsohn

3 Tagesworkshops mit Schülern der Klassenstufe 7

Mittwoch, 15. November 2017

Gera

18.00 Uhr METROPOL Kino

Wir sind Juden aus Breslau

Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933

Dokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies (D 2016)

Samstag, 18. November 2017

Gera

19.00 Uhr St. Trinitatiskirche

Yankele

Klezmer für das 21. Jahrhundert